Solana-Netzwerk mit 11. Ausfall, während Sponge V2 stabilen Wachstum verspricht

Das Solana-Ökosystem wurde in der Vergangenheit als eine tatsächliche Alternative zu Ethereum angepriesen. Vor allem die höhere Skalierbarkeit und die niedrigen Kosten für Transaktionen sorgten dafür, dass Solana (SOL) nach einem äußerst schwachen Jahr von November 2022 bis Oktober 2023 innerhalb von wenigen Wochen ein unglaubliches Comeback feiern konnte. Außerdem schien es zunächst so, als ob Solana die Fehler des Netzwerkes, das immer wieder von Ausfällen betroffen war, behoben werden konnte.

In der Nacht zum heutigen Dienstag gab es allerdings erneut eine große Störung im Solana Mainnet-Beta, was einen kompletten Stillstand nach sich zog. Viele Krypto-Anleger und Mitglieder der Solana-Gemeinschaft zeigen sich nun äußerst besorgt, da es sich innerhalb der letzten zwei Jahre um den mittlerweile elften Ausfall des Solana-Netzwerks handelt.

Erfahre jetzt alles zum Presale-Projekt Sponge V2

Lange Solana-Verzögerung sorgt für Unsicherheit

Nachdem es heute Nacht zu ersten Verzögerungen im Solana-Netzwerk gekommen war, zeigten sich einige Nutzer auf in den sozialen Medien zunächst verwundert. So ist nämlich schnell aufgefallen, dass das Solana-Netzwerk auf einmal wesentlich länger für die Produktion von neuen Blöcken auf der Solana-Blockchain braucht, als normalerweise. Denn während die typische Zeit zur Validierung eines neuen Blocks bei gerade einmal 400 Millisekunden liegt, benötigte das Netzwerk auf einmal über 25 Minuten.

Schnell wurde dieser erneute Vorfall auf der Solana-Blockchain von einer Vielzahl von Nutzern und Krypto-Experten diskutiert. So wurde der recht lange dauernde Ausfall sofort der Liste an Problemen hinzugefügt, die Solana in den vergangenen Jahren bereits geplagt hatten.

Gleichzeitig arbeiteten viele Solana-Entwickler und -Validierer daran, das Problem zu finden und eine Lösung zu implementieren. So konnte schnell ein neuer Patch für die Validator-Software entwickelt werden, der das Solana-Ökosystem aus dem Stillstand befreien konnte. So wurde schnell die Information verbreitet, dass ein Neustart des Netzwerks und die Einspielung der neuen Software durchgeführt werden würde.

Allerdings ist diese jüngste Störung längst kein Einzelfall mehr. Bereits seit der Einführung von Solana im April 2020 gab es immer wieder größere Probleme. So stellt der letzte Ausfall mittlerweile den elften seiner Art dar und zeigt, dass Solana noch lange nicht alle Fehler in den Griff bekommen hat.

So mussten die Entwickler hinter dem Solana-Projekt bereits in der Vergangenheit einen Neustart des Netzwerks durchführen, woraufhin immer wieder berechtigte Fragen zur Stabilität und Skalierbarkeit des Netzwerks aufgekommen sind. Selbst Charles Hoskinson, Gründer von Cardano (ADA), meldete sich mit einem humoristischen Kommentar zum jüngsten Solana-Ausfall zu Wort:

So zeigt der jüngste Ausfall, dass Solana aktuell noch recht weit davon entfernt ist, tatsächlich stabile und zuverlässige Lösungen für das eigene dezentrale Ökosystem anbieten zu können.

Solana Kurs reagiert auf den Ausfall

Während der Solana Kurs noch vor 24 Stunden einen leichten Anstieg verzeichnen konnte, reagierte der Krypto-Markt äußerst negativ auf die Neuigkeit eines erneuten Ausfalls des Netzwerks. So ist der SOL-Preis innerhalb der letzten Stunden signifikant nach unten gestürzt und muss sich zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels einem Minus von 3,88 % stellen. Gleichzeitig wird der SOL-Token aktuell zu einem Preis von 93,80 US-Dollar gehandelt.

Allerdings hatte der Solana Kurs auch in den Tagen vor dem Ausfall vermehrte Kurskorrekturen durchleben müssen. So zeigt ein Blick auf den aktuellen Wochenchart (siehe Bild unten), dass der SOL-Preis in der letzten Woche um satte 10,17 % zurückgegangen ist.

Der Solana (SOL) Kurs der letzten 7 Tage (Quelle: CoinMarketCap)

Einer der Gründe dafür, warum Solana laut den Daten von CoinGecko im letzten Jahr über 300 % an Wert gewinnen konnte, dürfte darin liegen, dass die Blockchain lange keinerlei Ausfälle erleben musste.

So zeigen die Daten klar, dass es über 280 Tage her ist, dass die SOL-Blockchain einen ähnlichen Ausfall verzeichnete und das gesamte System neu gestartet werden musste. Dies dürfte das Vertrauen der Anleger in das Projekt gestärkt haben, was zu einem schnellen Anstieg des SOL-Preises führte.

Fraglich ist nun allerdings, ob Solana erneut einen so langen – oder im Idealfall noch längeren – Zeitraum ohne erneuten Ausfall erleben wird. Sollte dies nicht der Fall sein, so könnten Nutzer und Händler erneut das Vertrauen verlieren und sich stabileren Krypto-Projekten zuwenden. Gerade Ethereum (ETH) ist hier ein direkter Konkurrent, der zwar wesentlich höhere Überweisungskosten verlangt, dafür jedoch ohne Ausfälle und Fehler überzeugt.

Während der Solana Kurs derzeit merklich am Fallen ist, zeigt sich jedoch ein anderes Projekt mit deutlich bullischeren Voraussetzungen. So konnte Sponge V2 – der direkte Nachfolger des populären Sponge-Tokens – bereits jetzt eine Vielzahl an Krypto-Anleger überzeugen. Darüber hinaus nähert sich der neue Sponge V2 Token derzeit einem weiteren beeindruckenden Meilenstein.

Alle Informationen zum Sponge V2 Projekt gibt es hier.

Sponge V2 mit fast 6 Millionen USD im Staking-Pool

Auch wenn es sich bei Sponge V2 (SPONGEV2) um den direkten Nachfolger des beliebten Sponge-Projekts handelt, so wurde dennoch keine einfache Kopie des erfolgreichen Projekts erstellt. Stattdessen unterscheidet sich Sponge V2 merklich von seinem “großen Bruder”. 

Einerseits steht hinter dem SPONGEV2-Token ein eigenes Web3-Videospiel, das sich derzeit noch in der Entwicklung befindet. Dieses setzt auf das moderne Play-To-Earn-Konzept (P2E) und soll dadurch den Sponge V2 Token direkt an die Community zurückgeben.

Andererseits ist es derzeit gar nicht möglich, den SPONGEV2-Token direkt zu kaufen. Stattdessen wurde ein neumodisches und innovatives Stake-To-Bridge-Modell entwickelt, bei dem der erste Sponge-Token als Brückenwährung fungiert. So können interessierte Anleger einfach den SPONGE-Coin im offiziellen Staking-Pool anlegen und werden dafür mit den ersten Sponge V2 Coins belohnt – und zwar aktuell mit einer Belohnungsrate von 204 %.

Diese Idee scheint bereits jetzt bei einer Vielzahl an Investoren positiv anzukommen, denn mittlerweile wurden über 5,7 Millionen US-Dollar in SPONGE gestaket. Auch Krypto-Experten und Presale-Analysten haben sich bereits ausführlich mit dem neuen Sponge V2 Token beschäftigt. Das Ergebnis scheint durchweg positiv zu sein, wie zum Beispiel der Krypto-Influencer Michael Wrubel seinen über 310.000 Abonnenten auf YouTube erklärt:

Darüber hinaus sollte jeder potenzielle Anleger selbst eine Recherche durchführen. Eine Vielzahl an Informationen – zum Beispiel zur Roadmap, dem Stake-To-Bridge-Algorithmus oder dem P2E-Videospiel – lassen sich schon jetzt im ausführlichen Whitepaper finden. Darüber hinaus lassen sich viele Informationen zu Airdrops und speziellen Aktionen der Entwickler zum Beispiel auf dem offiziellen X-Account finden.

Kaufe jetzt Sponge V2 ($SPONGEV2) im Presale.

Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.


Posted

in

by

Tags:

Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *